Vatertagsfestle mit Baueinweihung


Schon zur frühen Stunde trafen sich die ersten Helfer zum Aufschlagen der Tische und Bänke am Vereinsheim. Die letzten Vorbereitungen wurden getroffen und man dankte für die Arbeit, welche schon Tage zuvor in die umfangreiche Vorbereitung gesteckt wurde. Ab und zu blickte man gen Himmel und sah zuversichtlich dem Fassanstich und einem sonnigen Tag entgegen.

 

 

Dieser kam dann auch und die Musiker des Großen Blasorchesters erfreuten sich an den ersten Gästen, welche den Weg zum Vereinsheim fanden. An Applaus, Sonne und Gästen - zu aller Freude - fehlte es an diesem Vatertag nicht. Ein besonderer Höhepunkt war die festliche Ansprache von Frank Duss, welcher in seiner Rede auf die Meilensteine der Vereinsheimsanierung einging und besonders die tatkräftige Unterstützung der ansässigen Handwerker und Unternehmer betonte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Kontext ergänzte unser Bürgermeister Herr Felchle, dass das ehrenamtliche Engagement der Vereinsführung, Helfer und Mitglieder und der an dieser Sanierung beteiligten Unternehmer ein Paradebeispiel unseres Zusammenlebens in Maulbronn sei. Denn genau dieses gemeinsame "Machen" und "Anpacken" präge das Zusammenleben in dem besonderen und manchmal auch sicher merkwürdigen Maulbronn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonderen Dank galt an diesem Tag auch Herrn Jung von der Sparkasse Pforzheim, welcher bei seinem Besuch Frank Duss einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro überreichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Jeder wurde an diesem Tag für seine musikalische Arbeit - sei es die musikalische Leitung einer Gruppe, die Gestaltung des Bastelnachmittags, die Festorganisation oder für's Musizieren belohnt. Belohnt durch ein Lachen, den Beifall und die Aufmerksamkeit der Zuhörer.

Nachdem der Wind die letzten Wolken am Himmel vertrieben hatte, wurde es ein richtig heißer Nachmittag. Seither waren die Sonnenschirme, welche am Vatertagsfestle gestellt wurden eher dafür da, die Regenschauer abzuhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionell machte die kleine Besetzung den musikalischen Abschluss des Vatertagsfestles, nachdem sich mittags bereits Jugen- und Schülerorchester sowie Blockflötenkinder präsentierten. Die kleine Besetzung ist in Fachkreisen auch als der harte Kern oder die üblichen Verdächtigen bekannt. Nicht zu verschweigen ist, dass gerade diese Truppe richtig viel Spaß mit in die Musik transportiert und das auch hörbar macht. Was wäre der Vatertag nur ohne die kleine Besetzung. Und man möge es manchmal kaum glauben - die kleine Besetzung bringt es immer wieder auf den Punkt. Musik ist wie sie ist! In diesem Sinne - auf ein nächstes Vatertagsfest mit Ihnen!