Rückblick Jahreshauptversammlung 2012


Am 23. März 2012 fand im Vereinsheim die ordentliche Jahreshauptversammlung 2012 statt. Die Hauptversammlung begann um 19.30 mit einer musikalischen Begrüßung des großen Blasorchesters (gespielt wurde ein schöner Choral) unter der Leitung von Fabio Croce.

Das Jahr 2011 – Thema der Jahreshauptversammlung. Was ist passiert und welche bedeutenden Ereignisse, Entwicklungen haben sich im vergangenen Jahr für unseren Verein ergeben?

 

Im Anschluss an wenige begrüßende Worte von Frank Duss wurde im Stillen für unsere Mitglieder und Freunde inne gehalten, welche im Jahr 2011 leider verstorben waren.

 
 
Die Hauptversammlung wurde mit dem Bericht des Vorsitzenden Frank Duss eröffnet. Frank Duss erläutere die allgemeinen Entwicklungen im Verein und ging auf zurückliegende Veranstaltungshöhepunkte aus dem Jahr 2011 ein. So erinnerte Frank Duss als Vorstand vor allem an Veranstaltungen wie die Kaffeenachmittage, das Klosterfest, den Bläserjugendtag, das Kirchenkonzert, die vier Musikerhochzeiten und ging dabei lobend aber auch kritisch ins Detail. Er wies so in seinem Bericht darauf hin, dass z.B. bei der Jahresfeier durchaus Optimierungspotential im Ablauf der Bedienung an den Tischen besteht und versicherte, dass daran bereits intern gearbeitet würde. Im Anschluss an seine Ausführungen übergab er das Wort an Fabio Croce, welche die Versammlung nutzen wollte um sich kurz an die Anwesenden zu wenden. Er ließe zwar lieber die Musik sprechen aber wolle die Chance nutzen um die von Frank Duss angesprochene positive musikalische Entwicklung des Orchesters zu bestätigen. Ebenso bedankte er sich bei den Musikern, welche voll mitziehen und dankte ebenso für die Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft, welche Ihm stets den Rücken stärke. Zudem wendete er das Wort an den anwesenden Bürgermeister Andreas Felchle, um sich bei Ihm und dem Gemeinderat nochmals für die Ernennung zum Stadtmusikdirektor zu bedanken. Es sei für Ihn eine große Ehre diesen Titel zu tragen, auch wenn er mit der Ernennung so früh nicht gerechnet hätte. Abschließend sprach Fabio Croce den Musikerschwund im großen Blasorchester an, welcher natürlich unterschiedliche Ursachen (Familie, Studium, Beruf…) habe aber dennoch eine kontinuierliche Probearbeit mit einer großen Mannschaft erschwere.
 
Im Anschluss an die Worte von Fabio Croce wurde von Frank Duss ein Antrag der Vorstandschaft zur Tagesordnung den Anwesenden der Hauptversammlung vorgetragen. Frank Duss erläutere in diesem Zusammenhang kurz die abgeschlossenen und umgesetzten Baumaßnahmen in den letzten drei Jahren und betonte hierbei, dass dieses im finanziellen Bereich und auch in tatsächlich umgesetzten baulichen Vorhaben nur durch den Einsatz von Wolfgang Gäbisch erreicht werden konnte. Wolfgang Gäbisch habe sich über das Maß hinaus für den Bau eingesetzt und im organisatorischen und baulichen Bereich Unglaubliches geleistet, was in Arbeitsstunden nicht mehr fassbar wäre. Die eine oder andere Materialspende, das Abstimmen von Handwerkern und natürlich selbst mit Hand anzulegen, gehörte über Jahre hinweg zum festen Alltag von Wolfgang Gäbisch. Aus diesem Grund beantragte die Vorstandschaft die Ernennung von Wolfgang Gäbisch zum Ehrenmitglied. Der Antrag wurde von den Anwesenden der Hauptversammlung einstimmig angenommen. Wolfgang Gäbisch bedankte sich bei den Anwesenden und sagte auch, dass es Ihm viel Spass bereitet hätte dieses Projekt aktiv mitzugestalten.
 
 
Nach der Ernennung von Wolfgang Gäbisch zum Ehrenmitglied, folgte der Bericht des Jugendleiters Volker Duss. Er informierte in seiner Funktion als Jugendleiter über die Veranstaltungs-Highlights der Vereinsjugend. Den Anwesenden der Hauptversammlung wurde vom gelungenen Bläserjugendtag in Maulbronn (gestalten in Kooperation mit dem Landespolizeiorchester), dem Zeltlager der Vereinsjugend und dem kameradschaftlichen Probewochenende berichtet. Er zeigte auf, welche Herausforderungen in der Jugendarbeit bestehen und auch welche Problematiken es in der Ausbildung mit dem Konzept der Mannheimer Bläserschule in der Vorbereitung der D-Lehrgänge gäbe. Er erläuterte aber zudem, dass Manuela Strobel sich in diesem Zusammenhang aktiv in die D-Lehrgangsthematik mit einbringe und dadurch auch die Möglichkeit besitzt (im Rahmen eines Seminars zu diesem Thema) unsere konstruktive Kritik an die direkt an diesem Konzept beteiligten Personen zu richten. Er bedanke sich bei seinem Team, welches hervorragende Arbeit leistet und machte deutlich, dass er allein diese Aufgabe nicht stemmen könnte.
 
Im Anschluss an den Bericht von Volker Duss folgte der Bericht des Kassiers. Andreas Pfau brachte die Zahlen der Bilanz des Vereins in verständliche Zusammenhänge und ging auf die besonderen Entwicklungen und Salden in den verschiedenen Bilanzbereichen aufgrund von Bau-Investitionen näher ein. Im Geschäftsjahr 2011 wurden mehr als 800 einzelne Buchungen durchgeführt, welche lückenlos im Rahmen der Kassenprüfung durch Dietmar Kappus (r.i.B.) und Mike Kappus (l.i.B.) geprüft wurden.
 
Die Kassenprüfen bestätigten im Anschluss an den Bericht von Andreas Pfau die einwandfreie Kassen,- und Buchführung durch das Team Finanzen. Andreas Pfaus brachte seinen besonderen Dank gegenüber  Achim Strobel, Alexander Kempf (Steuer) und Katja Nassweter zum Ausdruck, welche Ihn in allen Bereichen zuverlässig und tatkräftig unterstützen.
 
Nach dem Bericht von Andreas Pfau, welcher die buchhalterischen Fakten in verständliche Zusammenhänge brachte, folgten die Entlastung des Vorstandes und die Wahlen der zu besetzenden Ämter.
 
Die Entlastung des Vorstandes wurde von Andreas Felchle durchgeführt, indem er die Anwesenden der Hauptversammlung zur Abstimmung über die Entlastung auffordert. Zuvor ging Andreas Felchle auf die gesellschaftlichen Entwicklungen und die Herausforderungen ein, welchen sich ein Verein stellen müsse um langfristig bestehen zu können. Die Ausführungen waren sehr interessant und durchaus präzise formuliert. So bestärken und ermutigen diese Worte auch durchaus „neue Konzepte“ zu entwickeln und zu wagen um nach wie vor ein attraktives und auch aktives Freizeitangebot bieten zu können.
 
I.d.R werden alle zwei Jahre die Personen, welche ein ehrenamtliches Amt im Verein wahrnehmen, gewählt oder in ihrem Amt bestätigt. Diese Wahlperiode ist erfreulich zu erwähnen, dass wieder sämtliche Ämter besetzt werden konnten oder weiterhin von den bisherigen Personen begleitet werden und dies von der HV einstimmig für alle Ämter bestätigt wurde. Dem ehrenamtlichem Engagement, ob als Helfer im Hintergrund, in der Ausbildung unserer Musiker oder Funktion in einem Amt gilt großer Respekt und Dank.
Turnusmäßig wurden folgende Ämter gewählt und besetzt:
 
O   Vorsitzender – Frank Duss. Einstimmig gewählt - zudem wurde er an der Versammlung für seine besondere ehrenamtliche Leistung ausgezeichnet. Für die zehnjährige Tätigkeit im Vorstand erhielt er die Fördermedaille des Blasmusikverband Baden-Württemberg in Bronze.
O   Leiter Team Musikorganisation – Bianca Winkler
O   Leiter Team Finanz- und Mitgliederverwaltung – Andreas Pfau
O   Stv. Leiter Team Öffentlichkeitsarbeit – Sandra Fink
O   Stv. Leiter Team Jugend – Gudrun Bohn
O   Stv. Leiter Team Wirtschaftsbetrieb – Michael Striegel
O   2 Kassenprüfer – Mike Kappus; Dietmar Kappus
 
 
Außerturnusmäßig wurde zusätzlich folgendes Amt besetzt:
 
O   Leiter Team Wirtschaftsbetrieb (außerhalb Regelturnus) – Dirk Winkler
An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an Manfred Schmidt, welcher sich über 10 Jahre lang um die Organisation von Veranstaltungen rund um den Verein einsetzte und nun sein Amt als Teamleiter Wirtschaft an Dirk Winkler übergab. Dirk Winkler wird in Zukunft durch Michael Striegel unterstützt, welcher einstimmig von den Anwesenden gewählt wurde. Jetzt schon - vielen Dank für Deine Unterstützung Michel!
 
Im Anschluss an die Wahlen erläuterte Frank Duss die Ergebnisse der Mitgliederbefragung, welche in den vergangenen Wochen durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigten durchaus, dass der Verein sich in vielen Bereichen auf einem guten Weg befindet aber auch durchaus noch Schwächen habe. Es ergaben sich im Fazit die ein oder anderen Impulse, welche nun im Bewusstsein sind. Das Interesse unserer Mitglieder an der Hauptversammlung zeigt uns, welch großes Vertrauen dem Vorstand in der Führung des Vereins entgegengebracht wird und danken den Mitgliedern, welche am Freitag anwesend waren für Ihre Beiträge und das Interesse am Verein. Wir arbeiten darauf hin für das kommende Jahr wieder solch positive Berichte über die Entwicklung unseres Vereins an der Hauptversammlung vortragen zu können und freuen uns darauf unsere Mitglieder begrüßen zu dürfen.