Serenadenkonzert vor toller Kulisse


Am Samstagabend, 12. Mai, veranstalteten wir im Klosterhof ein Serenadenkonzert. Obwohl die Temperaturen im wahrsten Sinne des Wortes "schattich" waren, sind viele Klosterbesucher und Freunde der Stadtkapelle gekommen um dem Großen Blasorchester, verschiedenen Ensembles aus dem Orchester sowie unseren Blockflötenensembles zu lauschen.

 

 

 

Vor der Kulisse der Fachwerkhäuser (zwischen Polizei und Rathaus) konnten die Gäste des Serenadenkonzerts bei einem Getränk und der Moderation von Frank Duss den Abend anklingen lassen. Eröffnet wurde das Konzert durch das Große Blasorchester mit dem Helenenmarsch von Lübbert und der Feuerwerksmusik von Händel. Im Anschluss spielte das Blockflötenensemble unter Leitung von Ursula Pfeil, gefolgt von "Flautato", einem Blockflötenensemble geleitet von Uwe Pochert.

Die zwei Blockflötenensembles machten einmal mehr deutlich, wie umfangreich die Blockflötenliteratur ist und welch hohen Anspruch man auch an das Musizieren mit den Instrumenten der Blockflötenfamilie haben kann. Im Anschluss überzeugte ein Blechbläserquintett unter Leitung von Oliver Storch durch Balance zwischen den verschiedenen Instrumenten und einer ausgewogenen Dynamik die Zuschauer. Nach einer kurzen Pause, welche die Zuschauer gerne nutzten um sich mit einer Brezel und einem Getränk zu versorgen ging das Programm mit verschiedenen Stücken des Großen Blasorchesters weiter. Manche Stücke wurden, wie die Hornissen-Polka, durch ein Quintett von Blechbläsern brillant solistisch gestaltet. Den Abschluss des Konzertes machte das Große Blasorchester mit dem Final Countdown, welcher im Ohr der Zuschauer sicher passend zum nun anstehenden DFB-Pokal-Finale noch ein wenig nachklang. Unser Dank gilt den Musikern, welche solch musikalischen Leckerbissen im Klosterhof möglich machten und natürlich den Zuschauern und Freunden der Stadtkapelle Maulbronn.