Rückblick Jahresfeier 2009


Unser jüngstes Orchester bewies voller Engangement ihr musikalisches Können. Titel wie „Lucky Lion“, „Rocking Rino“ und ein Marsch wurden zum Besten gebracht. Nach anerkennendem Applaus und einer kurzen Umbauphase nahm das Jugendorchester, unter der Leitung von Jürgen Charrier, auf der Bühne Platz.  „Mission Impossible“ wurde als erstes musikalisch präsentiert, wonach es mit rhythmischen Klängen wie „Costa del Sol“ und „T-Bone Prix“ weiterging. Die zahlreichen Besucher prämierten die Leistung unseres Jugendorchesters mit viel Applaus, so dass Sie uns mit dem „Tiger Rag“ nochmals ihr Können zeigten.



Natürlich wurden auch wieder verdiente Musiker und Mitglieder des Vereines geehrt. Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:
Für 20 jähriges aktives Musizieren erhalten die silberne Ehrennadel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg
Volker Duss , Marc Eberlein , Stefanie Kärcher , Frank Duss.
Die Bronzene Vereinsehrennadel erhielten für 25 Jahre treue Mitgliedschaft: Dieter Dziellak, Stefan Fanz , Alexander Horst , Dietmar Kappus, Reinhold Konrad, Marta Schröder.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft vergaben wir die silberne Vereinsehrennadel an Ulrich Kowald und
die goldene Vereinsehrennadel erhielten für 50 Jahre Mitgliedschaft:   Ernst Kappus und Albert Kühlmann.    

Nach der Pause ließ das große Blasorchester unter der Leitung von Ulrich Seibold die 20iger Jahre Revue passieren. Gekonnt  wurden die Zuhörer von Frau Anita Dworschak und Volker Duss durch diese Zeitepoche geführt und über viel Wissenswertes informiert.
Musikalisch ließen wir mit den „Goldenen 20iger Jahren“ und der „Charleston Selection“ den Charleston wieder aufleben. Mit dem „Graf Zeppelin Marsch“ und „ Den tollkühnen Männern in ihren fliegenden Kisten“ erinnerten wir an die Flugvarianten aus den zwanziger Jahren. Auch „Charlie Chaplin“ durfte nicht fehlen  und so schritt er zu seinen bekannten Melodien durchs Publikum. Leidenschaftlich wurde es dann beim „La Cumparista“ und „Libertango“ wo nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen mit dem Tango verwöhnt wurden. Natürlich durften in diesem Zeitabschnitt  die „Comedian Harmonist in Concert“ nicht fehlen.  Ein weiterer Höhepunkt  war unsere engagierte Bauchtänzerin ;-)),  die zu „Salome“ ihr ganzes Können präsentierte.



Dass die Männer des großen Blasorchester auch singen können, bewiesen sie bei „Kein Schwein ruft mich an...“ bevor wir  mit  der „Berliner Luft“ unsere Zeitreise in die 20-Jahre abschlossen.  Zum Programmende richtete Frank Duss die Worte an Ulrich Seibold. An diesem Abend spielte das große Blasorchester letztmals unter seiner Leitung. Frank Duss bedankte sich bei ihm für seine Tätigkeit als Dirigent bei der  Stadtkapelle Maulbronn und überreichte im Namen aller Musiker ein tolles Geschenk.



Bei Tanzmusik und Barbetrieb fand der Abend einen gemütlichen Ausklang und wieder einmal ging eine gelungene Jahresfeier zu Ende.